+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Richtigstellung des Artikels „Winterburg muss Traktor und Mulcher verkaufen“

26.04.2017

Richtigstellung des Artikels „Winterburg muss Traktor und Mulcher verkaufen“

Öffentlicher Anzeiger Ausgabe 81 vom 05.04.2017

 

Liebe Winterburger Mitbürger,

in der Ausgabe 81 des Öffentlichen Anzeigers vom 05.04.2017 wurde ein Artikel verfasst mit der Überschrift „Winterburg muss Traktor und Mulcher verkaufen“.

Der Gemeinderat Winterburg legt Wert auf die Aussage, dass es sich bei dem Verkauf des Traktors und des Mulchers um eine bewusste wirtschaftliche Entscheidung im Interesse der Ortsgemeinde Winterburg handelt.

Die Gründe dafür sind plausibel:

  1. Der Traktor kann keine Hänge mulchen.
  2. Die geraden Flächen Winterburgs rechtfertigen keinen Einsatz dieser Geräte bei einem Reparaturvolumen von ca. 4.000 € in den letzten 10 Jahren und Versicherung und Steuer von Euro 500,00 jährlich.
  3. Die Gemeinde Winterburg tritt dem Kommunalen Entschuldungsfonds erneut bei.

Sie erhält für vergangene Jahre eine Förderung von 10.905 € und bis zum Ende der Laufzeit (2026) jährlich 3.167 €. Dafür erbringt sie einen erhöhten Eigenanteil von jährlich 1.583 €. Der Verkaufserlös des Schleppers wird zur Erbringung des erhöhten Eigenanteils genutzt.

Der Erlös für den Traktor und den Mulcher über Euro 6.000,00 war damit keine Muss-Entscheidung.

Bei Rückfragen steht Ortsbürgermeister Ralf Hartung gerne zur Verfügung.